Online-Gästebefragung Facebook
Kontaktformular
Impressum
Sitemap

Heilbronn

Trennlinie

Besuchen

Trennlinie

Souvenirshop

Trennlinie

Events

Trennlinie

Veranstaltungskalender

Trennlinie

Tagen

Trennlinie

Service

Trennlinie

Presse

Trennlinie
Suchen
Trennlinie

Trennlinie


Veranstaltungskalender / Veranstaltungskalender / Ausstellungen / Museum im Deutschhof


 Samstag, 11. November 2017


Dauerausstellung: Salz, Sand, Saurier – Heilbronner Naturgeschichte
von Samstag, 26. November 2016

bis Sonntag, 31. Dezember 2017
Museum im Deutschhof
Deutschhofstraße 6
74072 Heilbronn

Eintritt frei.
Öffnungszeiten:
Di. 10-19 Uhr / Mi.-So., Feiertage 10-17 Uhr
Weitere Informationen unter Tel. 07131 563144 oder im Internet
www.museen-heilbronn.de

Nach der Schließung des Naturhistorischen Museums zum 31.12.2008 ist die naturgeschichtliche Sammlung der Städtischen Museen Heilbronn jetzt wieder zugänglich. Im Mittelpunkt der neuen Präsentation steht die Trias-Zeit, einer der abwechslungsreichsten Abschnitte der Erdgeschichte zwischen 252 und 201 Millionen Jahren vor heute.

Für Heilbronn ist diese enorme Zeitspanne von 51 Millionen Jahren von besonderer Bedeutung: Damals bildete sich das Salzlager, das bis heute bergmännisch abgebaut wird. Die Trias-Gesteine prägen die Landschaft, machen das Umland besonders ertragreich und geben dem Heilbronner Wein seine besondere Note.

Eine Steinwand mit den charakteristischen Gesteinen der Heilbronner Region macht in der Ausstellung die vielfältige Geologie begreiflich und erzählt von Klima und Landschaften der Trias-Zeit. Je nach Entfernung zur damaligen Meeresküste gab es riesige Sumpflandschaften, lebensfeindliche Salzwüsten, subtropische Meere voller Leben oder tote Lagunen.
 
Die bedeutende städtische Fossiliensammlung belegt die mannigfaltige Flora und Fauna. So entwickelten sich in der Trias-Zeit die größten Amphibien der Erdgeschichte, die ersten Dinosaurier und die ersten Säugetiere. Einige Beispiele sind als lebens-große Modelle zu sehen. Besonders fasziniert ein Paar des kleinen Raubdinosauriers Procompsognathus triassicus, der wahrscheinlich Federn hatte (Abb.).

Die uralten Lebewelten der Trias-Zeit können Sie virtuell und interaktiv selbst gestalten. Mitmachstationen sowie eine kleine „Forschertour“ für Kinder ergänzen das praktische Angebot, dessen museale Vermittlung sich allen Generationen erschließt.