Online-Gästebefragung Facebook
Kontaktformular
Impressum
Sitemap

Heilbronn

Trennlinie

Besuchen

Trennlinie

Souvenirshop

Trennlinie

Events

Trennlinie

Veranstaltungskalender

Trennlinie

Tagen

Trennlinie

Service

Trennlinie

Presse

Trennlinie
Suchen
Trennlinie

Trennlinie

Hafenmarktturm

Heilbronn / Sehenswürdigkeiten / Hafenmarktturm


Hafenmarktturm


 Letzter Zeitzeuge des Franziskaner-Klosters.


 Die Mönche des Franziskanerordens,
 auch Barfüßer genannt, errichteten Ende 
 des 13. Jahrhunderts ihre Klosteranlage
 zwischen Sülmerstraße und östlicher
 Stadtmauer.
 Ihre Kirche, ein frühgotisches Gotteshaus
 mit Dachreiter, wurde 1688 während des
 Pfälzischen Erbfolgekrieges zerstört.
 Die Reichsstadt ließ mit Spenden um
 1727 einen Turm in barocken Formen
 erstellen, der 1944 starke Beschädigungen
 erlitt.
 Im renovierten und sanierten Turm wurde
 1964 ein Ehrenmal für die Gefallenen
 beider Weltkriege eingeweiht.
 Ein handgeschmiedeter Phönix, als Symbol
 des Heilbronner Wiederaufbaus, bekrönt
 die Anlage.



Täglich erklingen vom Turm um 19:20 Uhr (zum Zeitpunkt des Angriffs) das Glockenspiel mit der Melodie "Kein schöner Land". Morgens um 10:55 Uhr ertönen abwechselnd die fünf Melodien "Kein Schöner Land", "Am Neckar, am Neckar", "Jetzt gang I ans Brünnle", "Wenn alle Brünnlein fließen" und "Am Brunnen vor dem Tore".

Der Schlüssel für die Besichtigung des Turm kann innerhalb der Öffnungs-
zeiten in der Tourist-Information (Mo.-Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-16 Uhr) und am Wochenende im Haus der Stadtgeschichte - Otto Rettenmaier Haus (10-17 Uhr) gegen Pfand entliehen werden.


Adresse
Sülmerstraße, 74072 Heilbronn