Online-Gästebefragung Facebook
Datenschutz
Impressum
Praktikumsplatz
Sitemap

Heilbronn

Trennlinie

Besuchen

Trennlinie

Events

Trennlinie

Veranstaltungskalender

Trennlinie

Tagen

Trennlinie

Service

Trennlinie

Presse

Trennlinie
Suchen
Trennlinie

Trennlinie


Service / Newsletter / Newsletter lesen / Heilbronn Newsletter Nr. 29 2016


21.07.2016 - Heilbronn Newsletter Nr. 29 2016



1. Countdown für die BUGA läuft
Der Countdown für die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 hat begonnen. 1000 Tage vor der Eröffnung der BUGA beginnt die Countdown-Uhr auf dem Heilbronner Marktplatz, die gestern von Oberbürgermeister Harry Mergel und BUGA-Geschäftsführer Hanspeter Faas eingeweiht wurde, rückwärts zu zählen.



Direkt am Bussteig vor dem Rathaus zählt die Countdown-Uhr die Tage bis zur BUGA runter. Foto: Kattler

Seit dem Spatenstich im November 2013, mit dem das Baugrundmanagement auf der ehemaligen innerstädtischen Gewerbebrache begonnen hat, sind 400.000 Kubikmeter Erde bewegt worden. Drei Viertel davon wurden auf dem Gelände wieder verbaut, vor allem im Seepark mit Lärmschutzwall, der das Gelände zum Kanalhafen hin abgrenzt. Er ist als grüner, mit Bäumen bewachsener Teppich schon jetzt ein Blickfang auf dem Gelände, dessen Architektur weitgehend fertiggestellt ist. Am Neckarufer werden die Park- und Auenlandschaften gestaltet. In Kürze beginnt das Einsetzen des etwa 600 Meter langen Holzstegs im Bereich des Neckarhabitat im Wohlgelegen. Auf ihm können die Besucher während der Bundesgartenschau und auch danach eine neu geschaffene Atmosphäre am Wasser genießen.

Auch im Neckaruferpark im Neckarbogen sind die Erdarbeiten in vollem Gange. Nachdem die alte Bleichinselbrücke abgerissen worden ist, entsteht nun ein barrierefreier Zugang zu der terrassierten Parklandschaft. Noch verläuft ein Abschnitt der B 39, die Kalistraße, am Neckar entlang über das BUGA-Gelände. Erst nach deren Rückbau im nächsten Jahr kann dann der Neckaruferpark vollendet werden. Kräne zeugen seit Anfang des Monats vom Baustart der Stadtausstellung Neckarbogen, wo in den nächsten zwei Jahren 22 Grundstücke bebaut werden.

Weitere Infos: www.buga2019.de



2. Straßensanierungen in den Ferien
Ab dem 1. August wird der Asphalt auf der B 39 zwischen der Orthstraße bis zur Abfahrt nach Weinsberg erneuert. Autofahrer müssen deshalb während der voraussichtlich dreiwöchigen Bauzeit mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen.

Für die Bauarbeiten wird die Bundesstraße stadtauswärts auf dem gesamten Straßenabschnitt von 2,6 Kilometer über den „Weinsberger Sattel“ zur Einbahnstraße. Autofahrern aus der Gegenrichtung wird empfohlen, die L 1101 in Richtung Erlenbach zu nehmen und dann der Binswanger Straße bis zur Einmündung in die Neckarsulmer Straße zu folgen. Eine entsprechende Umleitung wird ausgeschildert.

Während der Bauzeit sind die Zufahrten zur Deponie Vogelsang und zum Wartbergrestaurant möglich.

Der Abschnitt der B 39 erhält eine neue Asphaltdecke, da der Asphalt an vielen Stellen rissig und spröde ist. Die Erneuerung dient auch dem Lärmschutz.

Die Kosten für die Bauarbeiten betragen für die Stadt Heilbronn rund 380.000 Euro. Weitere Bauträger sind das Landratsamt Heilbronn und das Regierungspräsidium Stuttgart.

Ebenfalls mit Behinderungen ist auf der Weinsberger Straße (B 27) vom Knotenpunkt Adenauerplatz bis zur Einmündung Allee zu rechnen. Vom 22. August bis voraussichtlich 10. September wird hier der Asphalt erneuert. Hierfür ist es notwendig, eine Spur pro Fahrtrichtung zu sperren. Dabei fallen zunächst die äußeren Fahrspuren und anschließend die inneren Fahrspuren weg.

Die Buslinie elf wird wegen der Bauarbeiten umgeleitet. Entsprechende Fahrplanänderungen werden an der Haltestelle Gartenstraße ausgehängt.

Auch in Frankenbach wird vom 15. bis zum 27. August gebaut. Hier wird der Asphalt auf der Speyerer Straße (B 39) zwischen Würzburger Straße und Riedweg erneuert. Eine weitere Baumaßnahme gibt es im selben Zeitraum auf der Dieselstraße zwischen Austraße und Lichtenberger Straße. Es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen.



3. Gemeinderat tagt
Zur letzten Sitzung vor der Sommerpause kommt der Gemeinderat am kommenden Mittwoch, 27. Juli, ab 15 Uhr, im Großen Ratssaal des Rathauses zusammen.

Auf der umfangreichen Tagesordnung steht unter anderem die Umsetzung des Handlungsprogramms „Wohnen in Heilbronn“. Geplant ist, dass am Ende der Sitzung der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl als Stadtrat offiziell verabschiedet wird.

Die Sitzungsunterlagen gibt es in Kürze auch unter www.gemeinderat-heilbronn.de. Außerdem liegen die Unterlagen am Sitzungstag vor dem Großen Ratssaal aus.



4. Buch zur „Wissenspause 2015“ erschienen
Gestern haben Oberbürgermeister Harry Mergel und Christhard Schrenk, Leiter des Stadtarchivs, im Otto Rettenmaier Haus / Haus der Stadtgeschichte das Buch „Wissenspause 2015: Zehn Fragen an zehn Tagen - Erkenntnisse, Einsichten, Aktualität“ vorgestellt.

Bei dieser neuesten Veröffentlichung des Heilbronner Stadtarchivs handelt es sich um die Wiedergabe der zehn Gespräche, die Schrenk im Rahmen der „Wissenspause 2015“ mit Experten und Zeitzeugen führte. In Mittelpunkt standen zehn für Heilbronn aktuelle Themenfelder, die aus historischer Sicht beleuchtet und in die Gegenwart transferiert wurden. Erhellend ist das Interview zur Frage, ob Theodor Heuss heute noch Bundespräsident sein könnte.

Das 216 Seiten umfassende Buch enthält zahlreiche Abbildungen und kostet 17 Euro. Erhältlich ist es im Buchhandel und im Stadtarchiv.



5. Stimme-Firmenlauf: Straßen frei für Läufer
Am Donnerstag, 28. Juli, findet ab 19 Uhr der 8. Stimme-Firmenlauf statt. Über 7000 Läuferinnen und Läufer werden beim Teamlauf starten.



Die Teilnehmerplätze waren wieder sehr begehrt und schnell vergeben. Auch die Stadt Heilbronn nimmt erneut mit mehreren Teams am Lauf teil. Foto: Ipseiz

Folgende Straßen und Wege sind gesperrt: Badstraße zwischen Erwin-Fuchs-Brücke und Einmündung Theresienstraße (15 bis 22 Uhr), Radweg zwischen Erwin-Fuchs-Brücke und Sontheimer Brücke (18.45 bis 19.40 Uhr), Gehweg Sontheimer Brücke - Fußweg zum Wertwiesenpark - Teile des Wertwiesenparks (18.45 bis 20 Uhr), Neckaruferweg ab Wehrbrücke bis Götzenturm (18.45 bis 20.15 Uhr), Götzenturm - Allerheiligenstraße - Allerheiligengasse zwischen Stadtgalerie und Kaufhof (18.50 bis 20.15 Uhr) sowie Fleiner Straße - Eichgasse - Deutschhofstraße - Metzgergasse - Verbindung zur Oberen Neckarstraße - Obere Neckarstraße - Götzenturmbrücke - Badstraße zwischen Holz- und und Theresienstraße (18.55 bis 20.35 Uhr).

Parkverbot gilt in der Badstraße zwischen Holzstraße und Theresienstraße von 18.30 bis 20.35 Uhr. Gebiete innerhalb der Streckenführung sind nicht per Fahrzeug zu erreichen.

Weitere Infos: www.stimme-firmenlauf.de



6. Erstmals über 80.000 Fahrzeuge gemeldet
In Heilbronn ist die Zahl der Fahrzeuge deutlich angestiegen und hat erstmals die Marke von 80.000 überschritten. So zeigt der Blick in die Statistik der städtischen Kfz-Zulassungsstelle, dass zur Jahreshalbzeit exakt 81.275 Fahrzeuge (Stand: 30. Juni) gemeldet waren.

Gegenüber dem Vorjahr ist die Gesamtzahl um gut 2000 Fahrzeuge angestiegen. Dieser Anstieg ist doppelt so hoch wie der Trend der vergangenen Jahre. So war die Fahrzeugflotte im Stadtkreis bislang immer um rund 1000 Fahrzeuge pro Jahr angewachsen.

Den größten Anteil an der Kfz-Statistik machen die Autos aus, ihre Zahl weist mit 64.292 Pkw über 1750 Zulassungen mehr auf als im Vorjahr. Die zweitgrößte Gruppe stellen die Motorräder, deren Zahl liegt mit aktuell 4464 Zulassungen um 88 Zweiräder höher als Mitte 2015. Zudem machen Lastkraftwagen (4379, plus 262), Busse (84, plus 2) sowie Anhänger und sonstige Spezialfahrzeuge (8056, minus zehn) einen beträchtlichen Anteil aus.

Leicht gestiegen ist erneut die Zahl der Elektro-Autos, die aktuell bei 73 Stück liegt. Das sind 17 E-Autos mehr als vor einem Jahr. Der Anteil an der Fahrzeugflotte ist jedoch mit 0,09 Prozent gering.

Seit Ende September können Halter von Elektro-Autos sowie sogenannten „Plug-in-Hybridautos“ ein Kennzeichen mit einem „E“ direkt hinter der Erkennungsnummer erhalten. Mit diesem speziellen „E“-Kennzeichen können bestimmte Privilegien verbunden sein. Diese werden in Heilbronn geprüft.

Weitere Infos: www.heilbronn.de oder per Telefon (07131) 56-3636.



7. Das 90. Heilbronner Volksfest öffnet am 29. Juli
Im Riesenrad „Amore“ hoch über den Dächern Heilbronns oder überkopf im rasanten Hochfahrgeschäft „The King“ - beim 90. Heilbronner Volksfest vom 29. Juli bis 7. August auf der Theresienwiese kommen alle auf ihre Kosten.



Unter neuem Namen bietet das Volfest wieder viele Attraktionen für Groß und Klein. Foto: Roland Schweizer

Am Freitag, 29. Juli, 17.30 Uhr, eröffnet Oberbürgermeister Harry Mergel das Volksfest mit dem Fassanstich. Besonderer Gast ist dabei der Kabarettist Christoph Sonntag aus Waiblingen.

Es folgt ein spannendes Programm: Für die Kleinen gibt es am Mittwoch, 3. August, ab 16 Uhr ein Kinderprogramm im Festzelt. Für ältere Besucher ist am Donnerstag, 4. August, von 14 bis 17 Uhr, ein Seniorennachmittag geplant. Am selben Tag, jedoch ab 18 Uhr, findet der Maiers Feier-Abend für Firmen statt. Hier ist eine Reservierung per Mail an info@goeckelesmaier.de nötig. Höhepunkt ist das farbenprächtige Feuerwerk am Sonntag, 7. August, um circa 22.30 Uhr.

Wer auch dieses Jahr seinen Geldbeutel schonen möchte, kann eine der vielen Sonderaktionen nutzen. Jeder Gast in Dirndl oder Lederhose erhält am Eröffnungsfreitag von 18 bis 20 Uhr eine Maß gratis. Am Montag, 1. August, gibt es von 12 bis 24 Uhr das halbe Göckele für nur 5,90 Euro statt 7,90 Euro. Zusätzlich erhalten an diesem Tag alle HNV-Abonennten und Ticketinhaber von 14 bis 21 Uhr Ermäßigungen. Am Dienstag, 2. August, ab 14 Uhr bekommen Durstige zwei Maß zum Preis von einer. Außerdem ist am Mittwoch, 3. August, von 14 bis 24 Uhr, Spartag. Hier sind zahlreiche Preise für jedermann stark ermäßigt.

Weitere Infos: www.heilbronn-marketing.de



8. Einblicke in die Horkheimer Tabakgeschichte
Der Interessenkreis Heimatgeschichte Horkheim und das Stadtarchiv laden am Samstag, 30. Juli, sowie am Samstag, 27. August, im Rahmen der Heilbronner Einblicke 2016 zu einer spannenden Führung rund um die Geschichte des Tabakanbaus in Horkheim ein.

Landwirt Andreas Wormser gibt Einblicke in die frühere und heutige Arbeit der Horkheimer Tabakbauern. Wormser hat sich intensiv mit den Veränderungen in der Produktionsweise sowie der Bedeutung dieser Sonderkultur für die Horkheimer Bauern beschäftigt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und mit einem Rundgang sowie dem Besuch eines tabakerzeugenden Betriebes verbunden. Beginn ist jeweils um 18 Uhr.

Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich; per E-Mail an: archiv.veranstaltungen@stadt-heilbronn.de, per Anrufbeantworternachricht unter (07131) 56-3852 oder per Fax (07131) 56-3195. Bei der Anmeldung sollten das Datum der gewünschten Führung, die Personenzahl und eine Telefonnummer angegeben werden.



9. Gewinner Wertwiesenrallye geehrt
20 stolze Gewinner der diesjährigen Wertwiesenrallye haben dieser Tage von Agnes Christner und Joachim Schmutz von der Kreissparkasse Heilbronn ihre Preise verliehen bekommen.

In drei Kategorien wurden die Kinder im Grundschulalter ausgezeichnet. Für die 20 geladenen Gewinner der Wertwiesenrallye gab es von der Kreissparkasse Heilbronn gesponserte Tripsdrill-Gutscheine. Sechs Grundschüler bekamen nach einer Auslosung unter allen Gewinnern zusätzlich einen Gutschein der Heilbronner Kaufleute im Wert von je 25 Euro. Drei Schulen mit der prozentual höchsten Beteiligung, die Staufenbergschule, die Fritz-Ulrich-Schule und die Rosenauschule, erhielten Geldpreise.



10. Schnelles Internet für Biberach
Die ZEAG Energie AG hat kürzlich mitgeteilt, den Stadtteil Biberach mit schnellem Internet zu versorgen. Ziel ist es, ein modernes Glasfasernetz zu errichten, das den Bürgerinnen und Bürgern im nordwestlichsten Stadtteil ab Mai 2017 den Zugang zu Highspeed-Internet-Anschlüssen ermöglicht.

Auf dem Biberacher Dorffest am Wochenende 23. und 24. Juli wird das Unternehmen an einem Info-Mobil Bürger-Fragen beantworten.

Weitere Infos: www.zeag-energie.de

zurück