Online-Gästebefragung Facebook
Datenschutz
Stellenangebote
Impressum
Praktikumsplatz
Sitemap

Heilbronn

Trennlinie

Besuchen

Trennlinie

Events

Trennlinie

Veranstaltungskalender

Trennlinie

Tagen

Trennlinie

Service

Trennlinie

Presse

Trennlinie
Suchen
Trennlinie

Trennlinie


Service / Newsletter / Newsletter lesen / Heilbronn Newsletter Nr. 24 2016


16.06.2016 - Heilbronn Newsletter Nr. 24 2016



1. Axel Vornam bleibt Intendant
Axel Vornam bleibt bis 2023 Intendant des Theaters Heilbronn. Der Gemeinderat stimmte in seiner Sitzung am Dienstag für die vorzeitige Verlängerung des ursprünglich bis 2018 laufenden Vertrages mit dem 59-Jährigen.



Seit 2008 leitet Vornam das Theater und hat es weiterentwickelt. Foto: Theater Heilbronn

Unter der Leitung Axel Vornams wurde mit dem Jungen Theater in der BOXX eine neue Sparte gegründet. Zudem hat er das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz „TANZ! HEILBRONN“ ins Leben gerufen. Darüber hinaus hat Vornam mehrere erfolgreiche Kooperationen initiiert. So arbeitet das Theater Heilbronn unter anderem mit dem Württembergischen Kammerorchester, der Staatlichen Hochschule für Musik Stuttgart, der experimenta und mit weiteren Partnern aus der Region zusammen.



2. Stadtausstellung: „Grüne Ecke“ neu vergeben
Die „Grüne Ecke“ auf dem Grundstück H 3 der Stadtausstellung Neckarbogen wird wie geplant gebaut.

Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die vor zwei Monaten zurückgegebene Fläche an die neu formierte Investorengemeinschaft „Grüne Ecke“ mit der Heilbronner Firma Bechtle & Widder GmbH & Co. KG und Mattes Riglewski Architekten GmbH vergeben.

Sie wird das fünfstöckige Gebäude nach den bestehenden Plänen des Büros Mattes Riglewski realisieren. Auch der neue Investor kombiniert Wohnen und Arbeiten: Das Architekturbüro wird dort seine Büroräume einrichten, sieben Wohneinheiten in den oberen Geschossen wird Bechtle & Widder als Bauträger realisieren.

Mit der Gemeinderatsentscheidung sind alle Grundstücke der Stadtausstellung Neckarbogen wieder vergeben.

Für 1. Juli ist der Spatenstich für die Tiefgarage im Baufeld I geplant, zwei Monate später soll Baubeginn in den Baufeldern H und J sein. Im Juli 2018 müssen die Hochbauten fertig sein.

Die Grüne Ecke hat ihren Namen von ihrer begrünten Gebäudefassade und der Lage auf dem Eckgrundstück zum Stadtsee hin. Das neu entwickelte Baumaterial Infraleichtbeton weist besondere Dämmeigenschaften auf. Die Investorengemeinschaft „Grüne Ecke“ hatte in anderer Zusammensetzung im vergangenen Jahr im Investorenauswahlverfahren das Bewertungsgremium mit ihrem Entwurf überzeugt. Vor zwei Monaten gab sie es wegen fehlender Partner für die Finanzierung zurück.



3. Baasch wird stellvertretender Stabsstellenleiter
Florian Baasch, seit April 2015 Leiter des Geschäftsbereich Citymanagement und Mitglied der Geschäftsleitung der Heilbronn Marketing GmbH (HMG), wird neuer stellvertretender Leiter der Stabsstelle Stadtentwicklung und Zukunftsfragen beim Oberbürgermeister.

Der 43-jährige Heilbronner Baasch studierte zunächst an der Universität Augsburg Sozioökonomie, bevor er 1997 an die Technische Universität Kaiserslautern wechselte. Dort legte der verheiratete Familienvater 2005 seinen Abschluss als Diplom-Ingenieur der Raum- und Umweltplanung ab. Berufliche Stationen führten Baasch zunächst ins Veranstaltungsmanagement bei der Kreissparkasse Heilbronn, bevor er von 2006 bis 2015 als Projektleiter bei der Stadtinitiative Heilbronn e.V. für die Innenstadtentwicklung verantwortlich zeichnete.

Auf die interne und externe Stellenausschreibung waren insgesamt 57 Bewerbungen eingegangen.



4. Bürgeramt geschlossen
Am Dienstag, 21. Juni, ist das Bürgeramt der Stadt Heilbronn wegen einer betrieblichen Veranstaltung geschlossen.

Zum Bürgeramt gehören neben den Bürgerämtern in allen Stadtteilen auch die Bereiche Ausländer- und Staatsangehörigkeitsbehörde, Wahlen, Führerscheinstelle, Kfz-Zulassungsstelle, Rentenstelle sowie das Standesamt.

Ein Bereitschaftsdienst für Sterbefälle ist beim Standesamt eingerichtet und unter der Telefonnummer (07131) 56-27 52 erreichbar.



5. Änderungen bei Fandorf und Triathlon
Aufgrund der schlechten Wetterprognose für diese Woche ändern sich die geplanten Spielübertragungen für das Heilbronner Fandorf.



Rund 6700 Fußballfans kamen zu den ersten fünf gezeigten Partien auf die Theresienwiese, davon rund 3000 zum ersten Deutschlandspiel am Sonntagabend. Foto: Heilbronn Marketing GmbH

Auch die Öffnungszeiten haben sich verändert. Bei Deutschlandspielen und den Spielen der Türkei öffnet das Fandorf nun 90 Minuten vor Spielbeginn, bei allen anderen Spielen beginnt der Einlass 30 Minuten vor Anpfiff.

Folgende Partien werden in den nächsten Tagen in der Vorrunde übertragen:

Donnerstag, 16. Juni, 21 Uhr:Deutschland gegen Polen
Freitag, 17. Juni, 21 Uhr:Spanien gegen Türkei
Montag, 20. Juni, 21 Uhr: Russland gegen Wales
Dienstag, 21. Juni, 18 Uhr: Deutschland gegen Nordirland
Dienstag, 21. Juni, 21 Uhr:Türkei gegen Tschechien
Mittwoch, 22. Juni, 21 Uhr:Italien gegen Irland

Weitere Infos:

Wegen des schlechten Wetters gibt es auch eine Änderung beim Sparkassen Challenge Heilbronn. So wird beim Triathlon die Disziplin Schwimmen wegfallen und dafür die Laufstrecke verlängert. Die Regenfälle der letzten Tage und Wochen haben zu einem erhöhten Gesundheitsrisiko für die Athleten bei der Wettkampfdisziplin im Neckar geführt.

Aufgrund der Aufbauarbeiten für den Sparkassen Challenge auf dem Marktplatz und wegen des Diakoniefestes auf dem Kiliansplatz findet an diesem Samstag, 18. Juni der Heilbronner Wochenmarkt von 7 bis 13 Uhr in der Sülmerstraße und Fleiner Straße statt.

Weitere Infos: www.fandorf-heilbronn.de, www.challenge-heilbronn.de



6. Neue Ausstellung „Hollywood ungeschminkt“ beginnt
Am Samstag, 18. Juni, startet die Ausstellung des Fotokünstlers Sam Shaw „Hollywood ungeschminkt“ in der Kunsthalle Vogelmann.

Die Ausstellung stellt den Fotografen, Filmemacher Sam Shaw in einem umfangreichen Parcours mit über 130 Porträts, Dokumentationen seiner filmischen Arbeiten, den spektakulärsten seiner Fotoreportagen und den bekanntesten Cover-Motiven vor.

1912 in New York geboren porträtierte Sam Shaw bis zum seinem Tod 1999 die dort ansässigen Künstler, die oft als Immigranten aus Europa gekommen waren, unter ihnen Marcel Duchamp und Fernand Léger.

Die erste Führung mit Vanessa Seeberg gibt es am Sonntag, 19. Juni, 11.30 Uhr, für zwei Euro zuzüglich sechs Euro Eintritt.

Weitere Infos: www.museen-heilbronn.de



7. Jugendblasorchester spielen in der Harmonie
Das Sinfonische Jugendblasorchester der Städtischen Musikschule Heilbronn und das Jugendblasorchester Radolfzell gestalten am Samstag, 18. Juni, 18.30 Uhr, bereits zum zweiten Mal ein gemeinsames Konzertprogramm im Konzert- und Kongresszentrum Harmonie.

Die jungen Musiker spielen Werke von Adam Gorb, Johann de Meij, Marcel Peters und John Williams. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, Spenden kommen dem Förderverein der Städtischen Musikschule Heilbronn zugute.

Das Sinfonische Jugendblasorchester ist die höchste Stufe der dreigliedrigen Bläserorchesterstruktur in der Städtischen Musikschule Heilbronn. Junge Musizierende treffen sich zusätzlich zu ihrem Unterricht jede Woche und erarbeiten hauptsächlich Originalwerke für Blasorchester. Die Leitung des Sinfonischen Jugendblasorchesters der Städtischen Musikschule hat Ansgar Sailer.

Das Jugendblasorchester Radolfzell unter der Leitung von Ladislaus Vischi feierte im Jahr 2015 sein 50-jähriges Bestehen. Die 60 jungen Musiker im Alter von 14 bis 18 Jahren haben sich immer wieder sehr erfolgreich an Wettbewerben beteiligt. Zahlreiche Reisen führten das Orchester in den zurückliegenden Jahrzehnten in verschiedene Länder Europas.



8. Innenstadt mit Käthchen erkunden
Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Heilbronner Innenstadt zeigt Stadtführerin Birgit Nöthen am Dienstag, 21. Juni um 18.15 Uhr gemeinsam mit dem Heilbronner Käthchen Corinna Hotzy.



Vom Rathaus aus kann Anfang nächster Woche wieder die Heilbronner Innenstadt erkundet werden. Foto: Kentsch

Der Treffpunkt für die Stadtführung durch die Innenstadt ist vor dem Rathaus am Marktplatz um 18 Uhr. Die Mindestteilnehmerzahl ist 5, maximal können 35 Personen mitgehen. Eine Anmeldung ist nur für Gruppen ab zehn Personen erforderlich.

Der Preis beträgt für Erwachsene sechs Euro und für Kinder von 6 bis 14 Jahren drei Euro inklusive Getränkegutschein.

Weitere Infos: www.heilbronn-tourist.de.



9. Letzte Gelegenheit Theaterfrühstück zu besuchen
Alejandro Quintanas Inszenierung von „Don Quijote“ ist das Thema des letzten Theaterfrühstücks in dieser Spielzeit am Sonntag,19. Juni um 11 Uhr im oberen Foyer des Großen Hauses. Die Premiere findet am Freitag, 24. Juni, statt.

Mit dieser Inszenierung verabschiedet sich Alejandro Quintana als Chefregisseur des Heilbronner Theaters. Außer ihm erzählen Dramaturgin Kristin Päckert und die Schauspieler Frank Lienert-Mondanelli (Quijote) und Tobias D. Weber (Sancho Panza) über ihre Arbeit an diesem Stück. Bereits ab 10 Uhr ist das Frühstücksbuffet eröffnet.

Reservierungen sind unter Telefon (07131) 56-3001 oder -3050 möglich.

Darüber hinaus sucht das Theater Heilbronn für das Eröffnungsstück der neuen Spielzeit „Der Besuch der alten Dame" männliche Statisten. Die Proben finden im Juli und Anfang September bis zur Premiere am 23. September statt. Die Herren sollten groß und muskulös/kräftig sein. Ein Sprechtext ist nicht vorgesehen. Die männlichen Statisten werden als Bodyguards und Kofferträger der alten Dame eingesetzt. Eventuell kommt noch ein Paparazzi-Auftritt dazu. Anfang Juli findet ein Casting mit der Regisseurin statt.

Weitere Auskünfte und Anmeldung bei Petra Ostermann unter Telefon (07131) 56-3010 oder per E-Mail ostermann@theater-hn.de



10. 125 Jahre Sozialenzyklika Rerum Novarum
Von Freitag, 17. Juni, bis Samstag, 18. Juni, findet auf Initiative von Professor Jürgen Backhaus (Schleiz) zum 29. Mal das Heilbronn Symposion in Economics and the Social Sciences statt.

Die internationale wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Konferenz widmet sich der Schrift „Rerum Novarum“, die vor 125 Jahren veröffentlicht wurde. Papst Leo XIII. thematisierte in der ersten Sozialenzyklika, die als grundlegendes Dokument der katholischen Soziallehre gilt, die soziale Not der Arbeiter im Industriezeitalter. Er forderte darin unter anderem eine auskömmliche Entlohnung der Arbeitnehmer sowie eine sich an den Prinzipien der Solidarität orientierende staatliche Sozialpolitik. Gleichzeitig wandte er sich gegen marxistische und sozialistische Strömungen und deren Vorstellungen vom Klassenkampf bis zur Abschaffung des Privateigentums.

Die englischsprachige Tagung ist öffentlich und kostenfrei. Sie startet an beiden Tagen jeweils um 9 Uhr im Schießhaus in der Frankfurter Straße 65.

Weitere Infos: www.heilbronn.de

zurück