Online-Gästebefragung Facebook
Datenschutz
Stellenangebote
Impressum
Praktikumsplatz
Sitemap

Heilbronn

Trennlinie

Besuchen

Trennlinie

Events

Trennlinie

Veranstaltungskalender

Trennlinie

Tagen

Trennlinie

Service

Trennlinie

Presse

Trennlinie
Suchen
Trennlinie

Trennlinie


Service / Newsletter / Newsletter lesen / Heilbronn Newsletter Nr. 13 2016


31.03.2016 - Heilbronn Newsletter Nr. 13 2016



1. Heilbronn bewegt sich mit verkaufsoffenem Sonntag
Am Sonntag, 3. April, 13 bis 18 Uhr, steht in der Heilbronner Innenstadt alles unter dem Thema Mobilität. Der 3. Heilbronner Mobilitätstag ist Startschuss zur RadKULTUR 2016 mit vielen über das ganze Jahr verteilten Mitmachaktionen.



Auf dem Kiliansplatz dreht sich am Sonntag alles ums Fahrrad, der Marktplatz verwandelt sich in ein Bewegungszentrum mit vielen Mitmachangeboten. Foto: Archiv

Die Einzelhändler stimmen mit geöffneten Geschäften von 13 bis 18 Uhr auf den Frühling ein. An Marktständen gibt es überdies internationale Köstlichkeiten aus ganz Europa. Der Freundeskreis der Stadtbibliothek veranstaltet von 11 bis 18 Uhr einen Bücherflohmarkt in der Bücherbusgarage in der Sülmermühlstraße. Auf dem Marktplatz übergibt Oberbürgermeister Harry Mergel um 13 Uhr 100 speziell in den Stadtfarben gestaltete Fahrräder an Studierende im Rahmen der Erstwohnsitzkampagne.

Auf einem großen Testparcours auf dem Kiliansplatz können Pedelecs und E-Bikes aller Art getestet werden. Wer es wilder mag, kann zudem Longboards ausprobieren. Ein Hingucker ist auch das Expeditionsfahrzeug, das dabei sein wird.

Wer mit dem Rad kommt, kann sich nach Vorlage eines Eigentumsnachweises (z.B. Rechnung) sowie eines Lichtbildes sein „bestes Stück“ vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) codieren lassen - und so Langfingern ein Schnippchen schlagen.

Ein weiterer guter Grund, spätestens jetzt das Fahrrad wieder aus dem Keller zu holen, ist der kostenlose Fahrrad-Sicherheits-Check. Profis prüfen die Räder auf Verkehrssicherheit. Kleinere Mängel werden direkt vor Ort behoben. „Radflüsterer“ beantworten zudem Fragen rund um Radfahren und Sicherheit im Straßenverkehr. So etwa die Polizei mit ihrem Stand in der Fleiner Straße vor dem Wollhaus.

Mit großem Engagement fördert die Stadt Heilbronn den Radverkehr. Denn die Hälfte aller mit dem Auto zurückgelegten Wege in Städten ist kürzer als fünf Kilometer - eine ideale Entfernung zum Radfahren, das zudem umweltschonend und gesund ist.

Deshalb wirbt die AOK an ihrem Stand für ihre Gemeinschaftsaktion mit dem ADFC „Mit dem Rad zur Arbeit“, die im Juni startet und bei der es attraktive Gewinne zu erradeln gibt.

Präsenz zeigen auch Autohäuser mit ihrer Palette neuester Modelle, darunter auch Elektrofahrzeuge. Und der Marktplatz verwandelt sich in ein einziges Bewegungszentrum: Vereine stellen sich vor, Randsportarten werden präsentiert und allerlei Aktionen fordern zum Mitmachen auf.

Weitere Infos: Heilbronn bewegt sich mit verkaufsoffenem Sonntag



2. Mietspiegel wird erhoben
In den kommenden Tagen erhalten rund 15.000 Heilbronner Haushalte Post von der Stadt. In einem Fragebogen werden sie gebeten, Angaben zu ihrer Wohnung, ihrer Miete und ihren Nebenkosten zu machen. Die Angaben dienen der Erstellung des neuen Mietspiegels für die Stadt Heilbronn.

Der Mietspiegel liefert ein wissenschaftlich abgesichertes, differenziertes Bild der auf dem Heilbronner Wohnungsmarkt bestehenden Mieten und wird damit eine repräsentative, rechtssichere Grundlage für die Mietpreisgestaltung sein. Vorgenommen wird die Befragung von dem Hamburger Institut Analyse & Konzepte im Auftrag der Stadt Heilbronn. Erscheinen wird der neue Mietspiegel voraussichtlich im Sommer.

Bereits seit vielen Jahren ist der Mietspiegel sowohl für Mieter als auch für Vermieter ein neutrales Vergleichsinstrument für Mieten. Beide können anhand des Mietspiegels beurteilen, wie hoch die „ortsübliche Vergleichsmiete“ für ihre Wohnung ist. Dadurch werden viele Mietstreitigkeiten vermieden.

Die Auswahl der Haushalte erfolgte durch eine „Zufallsstichprobe“ aus dem Melderegister. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Alle gesetzlichen Datenschutzregeln werden strengstens eingehalten.

Aufgrund der großen Bedeutung des Mietspiegels für alle Heilbronner Mieter bittet die Stadt um Mithilfe. Haushalte, die einen Fragebogen erhalten, werden gebeten, diesen ausgefüllt bis zum 30. April an das beauftragte Institut zur Auswertung zurückzusenden - natürlich portofrei im beiliegenden Rückkuvert.



3. Feuerwehr rettete 178 Menschen
Zu 1766 Einsätzen, bei denen 178 Personen aus lebensbedrohlichen Lagen zu retten waren, wurde die Feuerwehr Heilbronn im vergangenen Jahr gerufen.

In der mit rund 400 Feuerwehrangehörigen und zahlreichen Gästen gut gefüllten Neckarhalle blickten Feuerwehrkommandant Eberhard Jochim und Vize Achim Gruber jüngst auf das vergangene Jahr zurück.

2015 hatten die Einsatzkräfte über 100 Einsätze mehr zu bewältigen als im Vorjahr. Eine Brandtote war zu beklagen.

Im Bereich der technischen Hilfeleistung rückte die Feuerwehr 1125 Mal aus; die Anzahl der Brände stieg von 208 auf 300, während die Fehl- und Täuschungsalarme mit 341 zu 328 annähernd gleich blieben.

Die Personalstärken konnten mit 86 Einsatzbeamten und 281 Feuerwehrangehörigen in den Einsatzabteilungen auf dem Stand der Vorjahre stabil gehalten werden. Die Anzahl der Jugendlichen machte mit 85 Jungen und Mädchen erfreulicherweise einen Sprung nach oben.

Oberbürgermeister Harry Mergel dankte der Feuerwehr für ihren wertvollen Beitrag für das Ansehen der Stadt und ihren Einsatz. Auch wurden zahlreiche Auszeichnungen für den aktiven Feuerwehrdienst verliehen. Auf eine stolze 70-jährige Dienstzeit bringt es Brandmeister Gerhard Freyer.

Weitere Infos: www.feuerwehr-heilbronn.de



4. „Sport im Park“ sorgt für viel Bewegung
Von Montag, 4. April bis zum 29. September wird es sportlich in und um Heilbronn: Die Aktion „Sport im Park“ bietet in Kooperation mit der TSG Heilbronn, dem SV Heilbronn am Leinbach und der TG Böckingen durchgehend viele kostenfreie Sport- und Bewegungsangebote in unterschiedlichen Parks an.



Wer nicht gerne allein Runden dreht, findet bei „Sport im Park“ netten Anschluss. Foto: Popp

Ob jung oder alt, sportlich erfahren oder eher gemütlich veranlagt - für jeden ist das Richtige dabei, denn die Aktion möchte Lust auf Bewegung und Spaß an der frischen Luft machen.

Bürgermeisterin Agnes Christner und Markus Otten, Vorsitzender des Stadtverbandes für Sport, eröffnen am Montag, 4. April, 18 Uhr, die Auftaktveranstaltung unter dem Motto „Gute+Laune+Sport“ im Wertwiesenpark.

Qualifizierte Übungsleiterinnen und Übungsleiter bieten den Bürgerinnen und Bürgern ein buntes Sportprogramm an:

  • Montags um 18 Uhr findet „Gute+Laune+Sport“ im Wertwiesenpark hinter dem Freibad (am TSG-Kanuheim auf Höhe der Schleuse) statt.

  • Dienstags um 10.15 Uhr folgt das „Functional-Training“ auf dem Dorfplatz in Neckargartach.

  • Donnerstags um 14 Uhr ist „Qigong und Brainwalking“ angesagt (Vereinsheim/Rasenplatz, Riedweg 52, SV HN am Leinbach, Frankenbach).

  • Donnerstags ab 18 Uhr kann man sich bei „Fitness-Mix“ sportlich auf Vordermann bringen (Sportpark 18-90 der TG Böckingen, Sinsheimer Str. 59).


Alle Kurse sind kostenfrei und finden auch während der Ferien statt. Ausgenommen sind Feiertage.

Weitere Infos: www.sport-heilbronn.de



5. Gegen Geruchsbelästigung im Bereich Viehweide
Im Bereich der Stadtteilgrenze Klingenberg/Böckingen ist es wiederholt zu Geruchsbelästigungen durch die örtliche Pumpstation gekommen. Um zu verhindern, dass sich Faulgas bildet, baut die Heilbronner Versorgungs GmbH derzeit eine Behandlungsanlage im alten Klärwerk in Brackenheim.

An der neuen Behandlungsanlage wird dem Abwasser ein Stoff zugegeben, der die Gasbildung unterbinden soll. Die Investitionskosten liegen bei 120.000 Euro.



6. Theater blickt auf erfolgreichstes Jahr zurück
2015 ist das aus wirtschaftlicher Sicht erfolgreichste Jahr für das Theater Heilbronn. Das erklärte Intendant Axel Vornam dem Kulturausschuss in seiner jüngsten Sitzung.



Der urkomische Liederabend „Sekretärinnen" begeisterte im vergangenen Jahr besonders viele Zuschauer im Großen Haus des Theaters. Foto: Thomas Braun

Mit einem Eigenfinanzierungsanteil von 22 Prozent liegt das Theater Heilbronn an der Spitze im Vergleich zu den anderen kommunalen und staatlichen Theatern in Land und Bund.

Fast 160.000 Besucher kamen ins Theater Heilbronn. Das sind 1431 Gäste mehr als im Vorjahr und entspricht einer Auslastung von über 78 Prozent. Die Zahl der Abos blieb mit 7271 auf hohem
Niveau stabil.

Erneut gelang es dem Theater, die Zuschauer auf seinem künstlerisch anspruchsvollen und engagierten Weg mitzunehmen. In der Kritikerumfrage der Deutschen Bühne wurde es als Haus mit „ungewöhnlich überzeugender Theaterarbeit abseits der großen Zentren“ gewürdigt.

Weitere Infos und aktueller Spielplan: www.theater-heilbronn.de



7. Ausflugsbusse fahren wieder ins Grüne
Ab Mittwoch, 6. April, fahren die Ausflugsbusse der Verkehrsbetriebe wieder regelmäßig zur Waldheide und auf den Wartberg. Diese besonderen saisonalen ÖPNV-Angebote erschließen umweltfreundlich zwei der bekanntesten Heilbronner Naherholungsgebiete.

Zur Waldheide fahren die Busse mittwochs und samstags mehrmals am Tag, an Sonn- und Feiertagen sogar im Halbstunden- oder Stunden-Takt. Für diese Fahrten wird die Buslinie 1 über die Endhaltestelle „Trappensee" hinaus zu den Haltestellen „Jägerhaus" und „Waldheide" verlängert.

Der Wartberg lässt sich mit den Ausflugsbussen an Sonn- und Feiertagen bequem erreichen. Für diese Fahrten werden gesonderte Busse eingesetzt, die um 14.54 Uhr und 17.54 Uhr ab Harmonie-Kunsthalle verkehren (Rückfahrt um 15.08 Uhr/18.08 Uhr).

Die genauen Fahrzeiten für den Ausflugsverkehr finden sich außer an den Haltestellen auch im Fahrplanbuch des Heilbronner Verkehrsverbundes (HNV) für die Stadt Heilbronn. Für alle Ausflugsbusse gelten die üblichen HNV-Fahrkarten, so dass Ausflügler mit einer einzigen Fahrkarte von allen Heilbronner Stadtteilen zur Wald- und Rebenlandschaft gelangen. Die Busse verkehren bis zum 6. November.

Aufgenommen werden ab Montag, 4. April auch wieder die täglichen Gießfahrten zum Westfriedhof, bei diesen Fahrten wird die in Klingenberg endende Linie 1 entsprechend verlängert.

Weitere Infos: www.h3nv.de



8. Circus Roncalli erstmals in Heilbronn
Der Circus Roncalli kommt erstmals nach Heilbronn. Unter dem Motto "Salto Vitale" präsentiert er vom 7. bis zum 17. April ein "Best of" der bisherigen Show-Höhepunkte sowie außergewöhnliche junge Talente.

Über 19 Millionen Menschen haben sich vom Circus Roncalle bereits verzaubern lassen, 40 Jahre gibt es ihn inzwischen, er ist Kult in Europas Metropolen. Jetzt gastiert das von den Wienern Bernhard Paul und André Heller 1976 gegründete poetische Circustheater auf der Theresienwiese. Premiere ist am Donnerstag, 7. April um 19.30 Uhr. Weitere Vorstellungen sind zu sehen am: Donnerstag und Freitag 19.30 Uhr; Mittwoch und Samstag 14.30 und 19.30 Uhr; Sonntag um 14 und 18 Uhr und am letzten Gastspieltag um 14 Uhr.

Karten zum Preis von 16 bis 48 Euro sind erhältlich in der Tourist-Information Heilbronn, Kaiserstraße 17, Tel. (07131) 56-2270, E-Mail: info@heilbronn-marketing.de, über die Tickethotline 01806-150555 und ab dem 7. April an den Circuskassen auf der Theresienwiese.

Weitere Infos: www.roncalli.de



9. Böckingen feiert 1250-jähriges Bestehen
Am Wochenende 9. und 10. April feiert Böckingen seine Ersterwähnung vor 1250 Jahren. Den Auftakt macht ein öffentlicher Festakt am Samstag um 19. 30 Uhr im Bürgerhaus Böckingen.

Im Mittelpunkt des Abends steht ein Vortrag von Professor Christhard Schrenk, der mit vielen Bildern, aber auch mit Tondokumenten auf spannende und unterhaltsame Weise auf die Böckinger Geschichte zurückblickt. Oberbürgermeister Harry Mergel spricht ein Grußwort, Böckinger Vereine, die TonArt und Kunst 07 umrahmen den Abend mit Gesang und Tanz.

Zum „Seeräubertag" am Sonntag haben die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Der Böckinger Ring hat zum großen Jubiläum ein neues Heimatbuch „1250 Jahre Böckingen. Auf dem Weg ins 21. Jahrhundert" herausgegeben. Der Band ist für 25 Euro unter anderem beim Bürgeramt Böckingen erhältlich.

Weitere Infos: www.boeckinger-ring.de



10. Vortrag zu Carl-Robert Frühsorger
Am Donnerstag, 7. April, 18.30 Uhr, spricht Brigitte Fritz-Kador in der Volkshochschule über Carl-Robert Frühsorger. Dessen Name ist neben seiner Tätigkeit als Arzt vor allem mit seinem Engagement für die Heilbronner Kultur verbunden.

1949 initiierte Frühsorger die Gründung des Kulturrings, dem er 40 Jahre lang vorstand. Darüber hinaus setzte er sich für kulturelle Schlüsselprojekte ein wie für die Wiederherstellung des Seyfer-Altars, die Deutschhof-Festspiele in den 1950er Jahren und den Bau des neuen Stadttheaters.

Die Veranstaltung des Stadtarchivs und der VHS Heilbronn ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erbeten unter Telefon (07131) 56-38 52 (Anrufbeantworter) oder unter archiv.veranstaltungen@stadt-heilbronn.de.

zurück