Online-Gästebefragung Facebook
Datenschutz
Stellenangebote
Impressum
Sitemap

Heilbronn

Trennlinie

Besuchen

Trennlinie

Events

Trennlinie

Veranstaltungskalender

Trennlinie

Tagen

Trennlinie

Service

Trennlinie

Presse

Trennlinie
Suchen
Trennlinie

Trennlinie


Service / Newsletter / Newsletter lesen / Heilbronn Newsletter Nr. 29 2015


23.07.2015 - Heilbronn Newsletter Nr. 29 2015



1. Ferienspaß in Heilbronn
Für alle Kinder und Jugendlichen, die in den Sommerferien nicht verreisen, bieten die städtischen Jugendhäuser zusammen mit vielen Partnereinrichtungen ein abwechslungsreiches Programm an.

Unter dem Motto „Spaß, Sport und Spiel in den Wertwiesen“ veranstaltet das Olga Jugend- und Familienzentrum von Montag, 3. August, zwei Wochen lang ein Ferienprogramm. Jeden Nachmittag von Montag bis Freitag, 14 bis 18.30 Uhr, gibt es an der Konzertmuschel im Wertwiesenpark unter anderem beim Balancieren auf der Slackline sowie beim Frisbee- und Bumerangwerfen viel Bewegungsmöglichkeiten. Außerdem stehen etwa Trommeln, Bastelangebote und Gesellschaftsspiele auf dem Programm. Bei schlechtem Wetter wird das Sommerferienprogramm in das Olga Jugend- und Familienzentrum verlagert.

Ebenfalls ab Montag, 3. August, startet das Jugend- und Familienzentrum Augärtle sein Sommerferienprogramm. Bis Freitag, 14. August, mit Ausnahme der Wochenenden, gibt es jeden Tag spannende Aktivitäten, darunter Schwimmen, Minigolf, Basteln und ein Fußball-Turnier. Weitere Ferienangebote folgen von Dienstag, 1. September, bis Donnerstag, 10. September.

Das Jugend- und Familienzentrum Bürgerhaus Böckingen bietet für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von neun bis 20 Jahren ein Sommerferienprogramm von Donnerstag, 30. Juli, bis Donnerstag, 6. August, und von Montag, 7. bis Freitag, 11. September, montags bis freitags jeweils von 14 bis 19 Uhr (freitags bis 18 Uhr) an. Von einem Besuch im Karlsruher Zoo und im Freilandmuseum Wackershofen bis zu einer Kanutour finden einige Attraktionen für Kinder- und Jugendliche statt.

Der Jugendtreff Kirchhausen bleibt von Montag, 3. August, bis Freitag, 4. September, geschlossen. In der letzten Ferienwoche von Montag, 7. bis Dienstag, 11. September, gibt es tolle Angebote, wie zum Beispiel Batiken und Speed Stacking.

Von Mittwoch, 29. Juli, bis Freitag, 11. September, macht das Jugendcafé Wannenbad in der Kirchbergstraße 6 eine Sommerpause, die für Renovierungsarbeiten genutzt wird.

Der Jugendtreff Horkheim ist noch bis Mittwoch, 5. August, zu den üblichen Zeiten geöffnet. Ab Donnerstag, 6. August, bleibt der Jugendtreff bis auf Weiteres geschlossen.

Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren aus dem Jugendtreff
Klingenberg
können am Donnerstag, 30. Juli, einen Ausflug in den Karlsruher Zoo machen. Während der restlichen Sommerferien ist der Jugendtreff Klingenberg geschlossen. Er öffnet wieder am
Mittwoch, 16. September.

In den Stadtteilen Frankenbach, Biberach sowie im Jugend- und Nachbarschaftstreff Hoover 202 finden ebenfalls attraktive
Sommerangebote für die Kinder und Jugendlichen statt.

Weitere Infos: www.jufa-hn.de



2. Heilbronn als Marke entwickeln
Im Rahmen der Stadtkonzeption 2030 soll für die Stadt Heilbronn eine klare Marke entwickelt werden. Zum einen, damit die Bürgerinnen und Bürger sich stärker mit Heilbronn identifizieren. Zum anderen, um die Stärken und Potenziale von Heilbronn nach außen zu vermitteln und für die Stadt zu werben.



Dahinter verbirgt sich der Gedanke, wofür steht die Stadt Heilbronn, welche Stärken hat sie und welche Ziele werden angestrebt .

Die besten Botschafter einer Stadt sind ihre Bürger.- Sie kennen das Besondere, das Einzigartige ihrer Heimat. Deshalb sollen ihre Wünsche, Ideen und Anregungen ebenfalls in das Markenkonzept mit einfließen.

In einem ersten Schritt wurden deshalb Bürger auf der Straße befragt, wie sie ihre Stadt sehen. Die Antworten sind in einen Film eingeflossen, der erstmals bei der Auftaktveranstaltung zur Stadtkonzeption Heilbronn 2030 gezeigt wurde. Im städtischen YouTube-Kanal ist er jetzt für jedermann sichtbar.

Zudem wurde eine Agentur beauftragt, Interviews mit Personen des öffentlichen Lebens zu führen. Weitere Befragungen sind geplant, um die „Seele Heilbronns“ zu erkunden und das Bild der Marke Heilbronn zu schärfen.


Weitere Infos: www.stadtkonzeption-heilbronn.de



3. Bevölkerungsprognose für Heilbronn vorgestellt
Wir werden älter, aber nicht unbedingt weniger. Das ist - etwas verkürzt - die Kernbotschaft der aktuellen Bevölkerungsprognose für die Stadt Heilbronn bis zum Jahr 2035, die die Stabsstelle Stadtentwicklung und Zukunftsfragen kürzlich dem Gemeinderat vorgestellt hat.

Eine weitere Erkenntnis der städtischen Statistiker ist, dass der zu erwartende Wandel in der Altersstruktur - weniger Junge, dafür mehr Ältere - weitaus größere Auswirkungen auf die Prognose hat als Geburten oder Sterbefälle.

Hinzu kommt, dass insbesondere die Wanderungsbewegungen - vor allem die Zuwanderung von außerhalb - für einen leichten Bevölkerungszuwachs bis 2035 verantwortlich sein wird. Ohne sie würde die Einwohnerzahl bereits ab heute zu sinken beginnen.

In den nächsten acht Jahren soll die Einwohnerzahl ansteigen. Dies ist auf den Ausbau Heilbronns als Hochschulstandort sowie die aktuell hohe Zahl an Zuzügen aus dem Ausland - sei es aus politischen oder wirtschaftlichen Gründen zurückzuführen.

Dieser Sondereffekt prägt die ersten Jahre der Prognose, wird aber ab 2019 auf ein konstantes Wanderungsplus von 300 Einwohnern pro Jahr festgelegt.

Ab 2024 - so die Erwartungen - wird die Einwohnerzahl wieder sinken, weil die Zahl der Sterbefälle diejenige der Geburten übertrifft. Und das sogar so stark, dass selbst das Zuwanderungsplus den Einwohnerverlust nicht mehr ausgleichen kann.

Die rückläufige Geburtenrate leiten die Statistiker vor allem aus der
Alterung der Bevölkerung ab.

Generell wird es bis Prognoseende in allen Altersgruppen unter 45 Jahre Rückgänge geben. Bei den älteren Jahrgängen hingegen gibt es Zuwächse: Bei den 65- bis 80-Jährigen ist der Anstieg in absoluten Zahlen (plus 3190) am höchsten, bei den Hochbetagten ab 80 Jahre ist der prozentuale Zuwachs (plus 27,2 Prozent) am größten.

Insgesamt ist die Prognose für Heilbronn eher günstig, auch im bundesweiten Vergleich. Wird im Bund ein Rückgang der erwerbsfähigen Personen um zwölf bis 16 Prozent erwartet, sind es für Heilbronn nur 0,6 Prozent. Handlungsbedarf besteht
jedoch bei der Anpassung von Dienstleistungen auf eine älter werdende Bevölkerung.



4. Sportfest lädt zum Mitmachen ein
Am Samstag, 25. Juli veranstalten die Stadt Heilbronn und der Stadtverband für Sport Heilbronn erstmals ein Internationales Sportfest. Dazu sind von 11 bis 16 Uhr alle Heilbronnerinnen und Heilbronner jeden Alters ins Frankenstadion in der Badstraße 100 eingeladen.

Dort können sie verschiedene Sportarten kennenlernen und ausprobieren. Es empfiehlt sich, Sportkleidung und Sportschuhe zu tragen. Der Eintritt ist frei. Mit dem Sportfest sollen Menschen verschiedener Herkunft über den Sport zusammengebracht werden.

Zahlreiche Vereine wie die TSG Heilbronn, die Ruderschwaben oder der SV Heilbronn am Leinbach bieten beim Sportfest Mitmachangebote an, darunter Badminton, Rolli-Sport, Fußball und Ringen. Weiterhin können sich die Besucher auf Leichtathletik, Gorodki, lateinamerikanische Rhythmen und andere internationale Tänze freuen. Die Tanzgruppe des Vereins KunST07 Heilbronn präsentiert zum Auftakt des Fests einen Manga-Dance, zum Finale steht die Siegerehrung des Basketball-Matches an. Abgerundet wird das Internationale Sportfest durch Köstlichkeiten aus aller Welt.



5. Schüler mit Robert-Mayer-Jugendpreis ausgezeichnet
Heute wurden die Trägerinnen und Träger des diesjährigen Robert-Mayer-Jugendpreises von Oberbürgermeister Harry Mergel ausgezeichnet.



Die Preisträgerinnen und Preisträger freuen sich über ihre Auszeichnung. Foto:Kentsch

Der Preis wird seit 1965 jährlich von der Stadt Heilbronn gestiftet und an Schülerinnen und Schüler der städtischen Gymnasien für die besten Abiturprüfungen in den naturwissenschaftlichen Fächern verliehen.

Die Preisträgerin und Preisträger sind:

  • Deborah Wöhr (Wilhelm-Maybach-Schule)
  • Alena Haag (Gustav-von-Schmoller-Schule)
  • Tizian Beikert (Robert-Mayer-Gymnasium)
  • Lara Blaschke (Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium)
  • Florian Erdösi (Justinus-Kerner-Gymnasium)
  • Heike Düsseldorf (Mönchsee-Gymnasium)
  • Jana-Sophie Engelmann (Theodor-Heuss-Gymnasium)
  • Matthias Staiger (Johann-Jakob-Widmann-Schule)





6. Schmökern und Lesen im Lix-Club
Zum fünften Mal veranstaltet die Stadtbibliothek Heilbronn in den Sommerferien den „Lix-Club Lesesommer“. Ziel ist es, Spaß am Schmökern zu vermitteln und freiwilligen Leseeinsatz in den Ferien zu würdigen.

Insbesondere die besondere Clubatmosphäre sowie die Chance auf viele Gewinne sind für Schülerinnen und Schüler ein Anreiz zur Teilnahme.

Für die Sommerferien wird ein gesonderter Bestand an brandneuer Kinder- und Jugendliteratur bereitgestellt, aus dem nur Clubmitglieder leihen können. Dank der Unterstützung des Freundeskreises „Lesen - Hören - Wissen“ konnten dafür über 300 Bücher eingekauft werden.

Teilnehmen dürfen alle, die nach den Sommerferien in die 5. bis 8. Klasse kommen. Anmeldungen sind ab sofort in der Kinderbibliothek möglich.

Weitere Infos: www.stadtbibliothek.heilbronn.de



7. Landestag der Verkehrssicherheit 2015 in Heilbronn
Am Freitag, 24. Juli ist Heilbronn erstmals Gastgeber des Landestag der Verkehrssicherheit.

Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr und wird durch Polizeipräsident Hartmut Grasmück offiziell eröffnet. Zwischen 9 und 16.30 Uhr präsentiert sich der „Markt der Möglichkeiten“ von der Experimenta über die Inselspitze, die Untere Neckarstraße, das Hospitalgrün sowie der Eishalle bis hin zum Platz am Bollwerksturm.

Die vielen Kooperationspartner aus Behörden, Institutionen, Verbänden, Vereinen und Vertretern der Polizei Baden-Württemberg bieten Informationen und Aktionen rund um das Thema Sicherheit im Straßenverkehr an. Nach der offiziellen Eröffnung findet ein Gedenkgottesdienst auf der Neckarbühne statt.

Weitere Infos: www.gib-acht-im-verkehr.de



8. Deutsche Gedächtnismeisterschaft in Heilbronn
Die Deutsche Gedächnismeisterschaft findet von Samstag, 25. Juli bis Sonntag, 26. Juli in der experimenta in Heilbronn statt. Zwei Tage lang messen sich bei den MEMO MASTERS 2015, den 18. Deutschen Gedächtnismeisterschaften, die besten Gedächtnissportler.

Besucher sind zu den Gedächtnismeisterschaften in der experimenta Heilbronn herzlich eingeladen. Neben den Gedächtniswettbewerben kann an beiden Tagen, die Lern- und Erlebniswelt experimenta mit ihren ca. 150 interaktiven Exponaten aus Naturwissenschaften und Technik und der aktuellen Sonderausstellung „Creatures of Light – Leuchtende Lebewesen“ erkundet werden. Bei der Siegerehrung am Sonntag, 26. Juli um 18 Uhr gibt es außerdem spannende Gedächtnisduelle sowie unterhaltsame Experimente, die die Zuschauer ins Staunen versetzen. Besucher sollten sich für die Siegerehrung vorab unter der Telefonnummer: (07139) 8 87 95-0 anmelden.

Weitere Infos: www.memomasters.de und www.experimenta.de



9. Straßen wegen Stimme-Firmenlauf gesperrt
Am Donnerstag, 30. Juli, fällt um 19 Uhr der Startschuss zum 7. Stimme-Firmenlauf. 7000 Läuferinnen und Läufer gehen dabei in Viererteams auf die 5,9 Kilometer lange Strecke.

Folgende Straßen sind deshalb gesperrt: Badstraße zwischen Erwin-Fuchs-Brücke (Seite Böckingen) und Einmündung Theresienstraße (15 bis 22 Uhr), Viehweide - Kreisverkehr Neue Straße - Durchgang bei Gartenlaube bis Gehweg zur Sontheimer Brücke (18.45 bis 19.45 Uhr), Gehweg Sontheimer Brücke - Fußweg zum Wertwiesenpark - Teile des Wertwiesenparks (18.45 bis 20 Uhr), Neckaruferweg (18.45 bis 20.15 Uhr), Götzenturm - Allerheiligenstraße - Allerheiligengasse (18.50 bis 20.15 Uhr), Fleiner Straße - Eichgasse - Deutschhofstraße - Metzgergasse - Verbindung zur Oberen Neckarstraße - Obere Neckarstraße - Götzenturmbrücke (18.55 bis 20.20 Uhr), Badstraße
zwischen Holzstraße und Theresienstraße (19 bis 20.30 Uhr).
Die Gebiete, die innerhalb der Streckenführung liegen, sind nicht per Fahrzeug zu erreichen bzw. können nicht verlassen werden.

Sollte das Fahrzeug in dieser Zeit benötigt werden, ist zu empfehlen, außerhalb der Streckenführung zu parken.

Weitere Infos: www.stimme-firmenlauf.de



10. Sommerakademie startet
Der Sommerakademie startet vom 23. Juli bis 7. August 2015 in die nächste Runde.

Das Thema Feuer und Luft begleitet die Beuscher während dieser zwei Wochen. In den Veranstaltungen wird es aus verschiedenen Perspektiven, wie zum Beispiel der naturwissenschaftlichen oder historischen, betrachtet.. Unter anderem erklärt Prof. Dr. Ulrich Glasmacher in einem Vortrag, wie Vulkane entstehen und wie sie sich auf das Klima der Erde auswirken. Weitere interessante und spannende Themen erwarten die Besucher.

Weitere Infos: www.vhs-heilbronn.de

zurück