Online-Gästebefragung Facebook
Datenschutz
Impressum
Praktikumsplatz
Sitemap

Heilbronn

Trennlinie

Besuchen

Trennlinie

Events

Trennlinie

Veranstaltungskalender

Trennlinie

Tagen

Trennlinie

Service

Trennlinie

Presse

Trennlinie
Suchen
Trennlinie

Trennlinie


Service / Newsletter / Newsletter lesen / Heilbronn Newsletter Nr. 12 2015


26.03.2015 - Heilbronn Newsletter Nr. 12 2015



1. Platz am Bollwerksturm wird eingeweiht
Am Samstag, 28. März, 20 Uhr, weiht Oberbürgermeister Harry Mergel den neu gestalteten und erweiterten Platz am Bollwerksturm ein. Eingeladen sind neben Mitgliedern des Gemeinderats auch Anlieger und interessierte Bürgerinnen und Bürger.



Im vergangenen Jahr wurde rund um den Bollwerksturm fleißig gebaut. Nun wird der neue Platz eingeweiht. Foto: Küpper

Nach zehn Monaten Bauzeit hat die Stadt Heilbronn rund um den historischen Bollwerksturm für etwa 3,1 Millionen Euro einen 6500 Quadratmeter großen Platz mit hoher Aufenthaltsqualität geschaffen. Wie OB Mergel betont, gewinnt die Stadt damit neben dem Kiliansplatz und dem Marktplatz einen weiteren Vorzeigeplatz.

Begrenzt vom Freizeitbad Soleo, dem Hotel Mercure sowie dem Wohn- und Geschäftshaus Riverside bietet der mit schwarzen Basaltsteinen gepflasterte Platz zahlreiche Sitzgelegenheit aus Sandstein, als Halbkreis rund um den Bollwerksturm sowie an der dem Soleo zugewandten Platzseite. Weiteres Highlight ist ein ebenerdiges Wasserspiel mit Bodendüsen, das sich am südlichen Ende des Platzes befindet. Eine stilvolle Beleuchtung – unter anderem werden Bäume und der Bollwerksturm angestrahlt –, Vorrichtungen für schattenspendende Sonnensegel sowie zahlreiche Strom- und Wasseranschlüsse machen den Platz auch als Veranstaltungsort attraktiv.

Mit der Bauausführung beauftragt war die Firma Wolff + Müller aus Waldenburg, die örtliche Bauüberwachung übernahm die BIT Ingenieure AG aus Öhringen. Die Planungen stammen vom Büro Biegert Landschaftsarchitektur aus Bad Friedrichshall.



2. Sprechstunde im Amtszimmer
Am Samstag, 28. März, lädt Oberbürgermeister Harry Mergel zur nächsten Bürgersprechstunde ein. Von 9 bis 11 Uhr steht sein Amtszimmer im Rathaus Bürgerinnen und Bürgern für Fragen und Anregungen offen.



Nicht nur bei den Bürgerversammlungen in den Stadtteilen, sondern auch in seinem Amtszimmer hat OB Harry Mergel ein offenes Ohr die Bürger. Foto: Brand

Interessenten melden sich bei der Ankunft bitte im Sekretariat, 3. Stock, Zimmer 303, Marktplatz 7. Kann eine Frage nicht sofort beantwortet werden, so erhält der Fragesteller spätestens nach drei Wochen eine persönliche Antwort oder bei komplexeren Sachverhalten einen Zwischenbescheid.



3. Licht aus für Klimaschutz
Rund um den Globus gehen am Samstag, 28. März, um 20.30 Uhr für eine Stunde die Lichter aus. Während der WWF Earth Hour werden tausende Städte ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen und unzählige Privatpersonen zu Hause das Licht ausschalten. Auch die Stadt Heilbronn ist dieses Jahr dabei.

In Heilbronn wird die Beleuchtung von Marktplatz und Rathaus abgeschaltet, um so ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Da die Stadtinitiative Heilbronn am selben Abend zum Nightshopping unter dem Motto „Feuer und Flamme“ einlädt, steht auch die Earth Hour auf dem Marktplatz im Zeichen von Kerzenschein und Feuer. 700 Kerzen werden die Umrisse der Kontinente darstellen, zudem gibt es eine Feuershow. Das ebenfalls an der Earth Hour beteiligte Aktionsbündnis Energiewende und der Bund für Umwelt und Naturschutz werden „Klimasaft“ (Apfelsaft von Streuobstwiesen) ausschenken und vor Ort Energiespartipps geben.



4. Hochschulentwicklung gemeinsam gestalten
Die Stadt und die Heilbronner Hochschulen wollen den dynamisch wachsenden Ausbau des Hochschulstandorts Heilbronn gemeinsam gestalten. OB Harry Mergel traf sich dazu mit Spitzenvertretern der Hochschulen.

Neben regelmäßigen Runden Tischen zwischen Hochschulen und Verwaltung soll es künftig neue gemeinsame Aktivitäten geben, die die Heilbronnerinnen und Heilbronner noch enger mit den Studierenden zusammenbringen. Darin waren sich Professor Dr. Jürgen Schröder, Rektor der Hochschule Heilbronn (HHN), die Rektorin der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Heilbronn Professor Dr. Nicole Graf und Professor Dr. Dirk Zupancic, Präsident der German Graduate School of Management and Law (GGS) mit dem OB einig.

Detailliert angesprochen wurden unter anderem eine Optimierung der Willkommenskultur für Studierende, die Einbindung der Hochschulen ins Stadtmarketing, die Nutzung städtischer Einrichtungen durch die Hochschulen, der Themenkomplex studentisches Wohnen und eine Profilierung der akademischen Kultur in Heilbronn oder die Entwicklung von gemeinsamen Wettbewerben und Veranstaltungsangeboten.

Am Gedankenaustausch auf Einladung von OB Mergel nahmen unter anderem auch HHN-Prorektorin Professor Dr. Ruth Fleuchaus, DHBW-Prorektor Professor Dr. Otto Weidmann und GGS-Geschäftsführer Professor Dr. Tomás Bayón teil.



5. Wasser marsch für Heilbronner Brunnen
Die Winterpause für die über 30 Heilbronner Brunnen ist vorbei. Noch vor den Osterfeiertagen dürfen sich in der Heilbronner Innenstadt Gäste, Passanten und Anwohner über die Wasserspiele freuen.

Zu sprudeln begonnen haben bereits der Fleinertorbrunnen, der Komödiantenbrunnen und der Siebenröhrenbrunnen auf dem Kiliansplatz. Es folgen der Märchenbrunnen am Theater und der Sankt Georgs-Brunnen. Die Brunnen im Stadtgarten gehören auch dazu. Das „Bächle“ in der Lohtorstraße darf auch wieder fließen. Erstmals zu bestaunen ist ab Samstag, 28. März, das neue Wasserspiel am Bollwerksturm.

Nach den Feiertagen folgen dann die weiteren innerstädtischen Wasserspiele wie der Brunnen am Robert-Mayer-Denkmal und der Traumbrunnen im Kirchhöfle. Je nach Witterung wird auch die Kneipp-Anlage im Wertwiesenpark wieder gefüllt.

Aber nicht nur die großen Brunnen in der Innenstadt werden für die neue Saison gerüstet. In den nächsten Wochen werden auch wieder die Stadtteil-Brunnen Erfrischung bringen: etwa der Fährbrunnen im Klingenberger Kirchgässle, der Dachreiterbrunnen in Horkheim, der Brunnen am Schillerberg in Biberach, der Linsafamer Brunnen in Neckargartach oder der Nepomukbrunnen in Kirchhausen. „Dauerläufer“ über das Jahr hinweg sind die von Quellen gespeisten Brunnen wie in der Unterlandstraße / Ziegeleistraße in Biberach oder die Köpfertalquelle.



6. Stadtbuch für Frauen in neuer Auflage
Die achte, aktualisierte Auflage des „Stadtbuch für Heilbronner Frauen“ ist erschienen. Das Stadtbuch zeigt die Vielzahl und Vielfalt der Organisationen und Frauengruppen.

Zudem ist es ein Wegweiser für alle, die Beratung, Hilfestellung und Anregung für eigenes Engagement suchen. Mit mehr als 100 Angeboten für Frauen und Mädchen dient es zudem der Festigung und dem Ausbau Heilbronner Frauennetzwerke. Das Stadtbuch ist bei der Leitstelle zur Gleichstellung der Frau, Marktplatz 11, 74072 Heilbronn, und bei den Bürgerämtern erhältlich.

Weitere Infos: www.heilbronn.de



7. Müllsünder im Visier
Ab Montag, 30. März, verstärken die städtischen Ordnungshüter ihre Sauberkeitskontrollen. Ein besonderes Augenmerk werden sie dabei auf das Wegwerfen von Kleinstabfällen haben.

Die Höhe des fälligen Verwarnungs- oder Bußgeldes richtet sich nach der Menge sowie der Größe des weggeworfenen Mülls. So werden beispielsweise für Getränkedosen und Verpackungen 20 Euro Verwarnungsgeld fällig, Zigarettenkippen haben 25 Euro zur Folge. Das Wegwerfen von Glasflaschen wird mit 35 Euro geahndet. 25 Euro stehen auf die Missachtung des in der polizeilichen Umweltschutzverordnung verankerten Verbots, auf öffentlichen Straßen sowie in Grün- und Erholungsanlagen zu spucken.



8. Nacht der Technik
Am Freitag, 27. März, 16 bis 22 Uhr, veranstalten die Hochschule Heilbronn und der Arbeitgeberverband Südwestmetall in Kooperation mit der Stadt Heilbronn und der Agentur für Arbeit erneut ihre „THINK ING. Nacht der Technik“.

Am Sontheimer Hochschulcampus präsentieren sich Studiengänge der Hochschule sowie 24 Unternehmen und Verbände. Außerdem öffnet die EnBW ihr Kohlekraftwerk. Getrag in Untergruppenbach präsentiert sein Innovationscenter. Sonderbusse verbinden die drei Stationen.

Weitere Infos und Programm: www.hs-heilbronn.de



9. Führung gedenkt Raphael Seitz
Zum Gedenken an den kürzlich überraschend verstorbenen Heilbronner Künstler veranstalten die Städtischen Museen am Donnerstag, 2. April, eine Sonderführung.

Dr. Marc Gundel, Leiter der Städtischen Museen Heilbronn, und Andreas Sommer, Leiter der Kulturredaktion der Heilbronner Stimme, sprechen am Beispiel der Ausstellung zum 70. Jahrestag des 4. Dezember 1944 im Museum im Deutschhof und des Glasfensters "Lichtblick" im Westturm der Kilianskirche über das künstlerische Werk von Raphael Seitz. Im Dialog thematisieren sie unter anderem das methodische Vorgehen des Heilbronner Künstlers und seine Rolle für die Kultur seiner Heimatstadt.

Die Führung beginnt am Donnerstag, 2. April, um 17.30 Uhr im Museum im Deutschhof. Der Eintritt ist frei.



10. Feuer und Flamme für Heilbronn
Am Samstag, 28. März, laden die Heilbronner Händler zum Night Shopping in die Innenstadt. Die lange Einkaufsnacht steht unter dem Motto „Feuer und Flamme“.



Auch beim letztjährigen Night Shopping lockten spektakuläre Feuershows die Besucher auf den Kiliansplatz.

Begleitet wird die erste Einkaufsnacht des Jahres von einem vielfältigen Programm: Von 19 bis 22.30 Uhr treten auf dem Kiliansplatz, dem Marktplatz, dem Platz am Bollwerksturm sowie am Wollhaus und im K 3, Jongleure, Feuerspucker, Akrobaten und Tänzer auf. Die Läden in der Innenstadt sind bis 24 Uhr geöffnet.

Weitere Infos und Programm: www.mein-heilbronn.de

zurück